Créer mon blog M'identifier

Outfit von zarten Stickereien

Le 23 mai 2016, 04:53 dans Humeurs 0

Könnte man etwa meinen, dass da jemand im Manoush Fieber ist? Iwo… 😀 Ihr Lieben, wie ihr merkt, hat es mich tatsächlich ganz, ganz schwer erwischt. Nach den letzten beiden Outfits gibt es heute nämlich wieder einen Look mit einer Prise Manoush, meiner neuen großen Liebe! Eigentlich sind die Sachen von Manoush wohl eher die Kirsche auf dem Sahnehäubchen und damit meine ich wirklich jedes einzelne Teil aus der Kollektion, weil einfach jedes Teil so besonders ist! So kam ich auch nicht an dieser  zuckersüssen Bluse vorbei, ein Mix aus Babydoll & Tunika Bluse, verspielt, sommerlich leicht und ultra feminin!

Die zarten Stickereien, die Blümchen und das Schleifchen und die Rüschen unten am Saum, in der Bluse steckt einfach soviel Liebe zum Detail! Aber auch der Schnitt und das Material einfach nur traumhaft, ein Baumwoll- / Seidengemisch, weswegen sie gerade auch an warmen Tagen wie gestern super angenehm zu tragen ist.

Fotografie: cocktailkleider schweiz

Da die Tunika Bluse ja einfach schon ein Hingucker ist und weil das Wetter gestern ja auch einfach mal traumhaft war, habe ich dazu ein paar einfache, helle Jeans Shorts kombiniert. Meine hellbraunen Plateau Sandalen kommen jetzt auch endlich mal wieder öfter zum Einsatz, die passen auch irgendwie einfach zu allem und irgendwie lande ich auch immer wieder bei diesen Schuhen! 😀 Diesmal hatte ich auch mal wieder mein Fransentäschchen dabei, das hatte jetzt schließlich auch lang genug Winterschlaf. Ich liebe Fransen, da sie so schön fliegen und immer etwas Bewegung in den Look bringen, zumal die Tasche auch farblich doch sehr schön mit dem Look harmoniert! 🙂

Ihr Lieben, wie gefällt euch das Outfit und vor allem natürlich die Tunika Bluse von Manoush?

Zeit zu gehen

Le 29 février 2016, 04:19 dans Humeurs 0

So fängt beinahe jedes Gespräch in meinem Umfeld an. Ich überlege gerade angestrengt, wann mir das letzte mal jemand gesagt hat, dass es ihm gut geht und dass er gerade das Leben genießen kann und ein bisschen Zeit hat. Ich glaube, das kam tatsächlich noch nie vor.

In unserer Generation ist es in, busy zu sein. Nie Zeit haben ist das neue mir geht’s gut. Vielleicht bei einigen meiner Freunde ein bisschen stärker ausgeprägt, weil viele selbstständig sind, aber selbst bei Freunden, die gerade Semesterferien haben ist es Gang und Gäbe und andere, die gerade ihren Abschluss gemacht haben, machen sich verrückt, weil sie verzweifelt nach einer Beschäftigung suchen, mit der sie die Zeit überbrücken können. Mit meinen alten Kommilitonen verabreden wir uns Wochen im Voraus, Freunde aus meiner eigenen Stadt habe ich zum Teil Monate nicht mehr gesehen. Ich frage Menschen, ob sie einen Kaffee trinken wollen und die Standardantwort ist „Ich habe gerade so viel zutun, vielleicht nächste Woche Sonntag?“. Wir blicken in der Straße, im Bus, in der Bahn kaum von unseren Handys auf, wir müssen immer mindestens zwei Dinge gleichzeitig machen und das bitte auch noch möglichst schnell.

kleider

Details findet ihr hier: abendkleider online​​

Ich war letztes Jahr in Berlin, einfach nur um Leni zu besuchen. Mich haben mehrere Leute gefragt, wieso ich in Berlin bin und sie konnten meine Antwort nicht fassen. Dass ich einfach so nach Berlin fahre, ohne einen nicht privaten Grund zu haben war aus irgendeinem Grund unvorstellbar. Das ist übrigens schon wieder viel zu lange her.

Ich habe das Gefühl, es ist out geworden, mal Zeit zu haben. Spontan zu fragen, ob jemand abends essen gehen möchte ist gefährlich, denn das zeigt, dass man noch keinen Plan für den Abend hat. Je beschäftigter man ist, desto besser und erfolgreicher ist man und wenn man mal nicht beschäftigt ist, bedeutet das entweder, dass man nicht erfolgreich ist, oder keine Freunde hat.